Deutschland – Das Land der Tüftler und Denker

Bereits vor über 550 Jahren prägten deutsche Erfindungen die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in Deutschland. Im Jahr 1440 erfand Johannes Gutenberg den Buchdruck und legte den Grundstein für die Verbreitung und Veröffentlichung von Gedanken. Infolgedessen wurde der Zugang zu Informationen und Bildung für alle Bevölkerungsschichten erschwinglich. Im Mittelalter (bis ca. 1500) galten Erfindungen noch als Gemeingut innerhalb einer Zunft. Im 16. Jahrhundert verliehen deutsche Fürsten Monopole, welche zum Teil als Patente bezeichnet wurden. Nach der Gründung des Deutschen Reiches im Jahr 1871 wurde erstmals über ein einheitliches Patentgesetz debattiert, welches auf Drängen des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und des Patentschutzvereins am 25. Mai 1877 in Kraft trat. Die Grundzüge dieses Patentgesetzes sind bis heute gültig.
Weiterlesen

Deutsche Einrichtungen

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome