Universität der Wissenschaft und Technik Ost China: Führende Chemie-Universität mit internationaler Ausrichtung

Internationale Zusammenarbeit und Kommunikation sind von großer Bedeutung.
Die Universität der Wissenschaft und Technik Ost China wurde im Jahr 1952 gegründet und war ursprünglich das Institut der Chemietechnik Ost China. Um bei der weiteren Entwicklung unterstützt zu werden, wurde die Universität von der chinesischen Regierung für das spezielle Förderungsprojekt 211 ausgewählt. Sie zählt zu den ersten Universitäten, welche die chinesische Öffnungspolitik implementiert. Für die Universität hat die internationale Zusammenarbeit und Kommunikation eine große Bedeutung, weshalb sie mit mehr als 60 Hochschulen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen national und international kooperiert. Die frühere Spezialisierung auf den Forschungszweig Chemie wirkt sich bis heute auf die Forschung aus. Die Universität der Wissenschaft und Technik Ost China betreibt angewandte Forschung und Grundlagenforschung in den Bereichen Bioverfahrenstechnik, Biotechnik und Materialwissenschaften.

Patentanmeldungen der Universität der Wissenschaft und Technik Ost China seit der Jahrtausendwende kontinuierlich im Anstieg

In der folgenden Grafik werden die Patent- und Gebrauchsmusteranmeldungen der Universität der Wissenschaft und Technik Ost China von 1990 bis 2009 dargestellt. In den Jahren von 1990 bis 2000 wurden zunächst noch keine Schutzrechte von der Universität angemeldet. Im Jahr 2001 wurden erstmals Patente angemeldet, deren Zahl bis 2006 gleichmäßig anstieg. In den Jahren von 2007 bis 2009 nahmen die Zahlen stark zu und erreichten im Jahr 2009 einen Rekordwert von über 370 Patentanmeldungen. Seit der Jahrtausendwende konnte ein starker Anstieg der Patentanmeldungen der Universität der Wissenschaft und Technik Ost China beobachtet werden, während den Gebrauchsmusteranmeldungen kein eindeutiger Trend zugeordnet werden konnte.

Internationale Patentanmeldungen der Universität der Wissenschaft und Technik Ost China im geringfügig positiven Trend

Die folgende Grafik stellt die geographische Verteilung der Schutzrechteanmeldungen der Universität der Wissenschaft und Technik Ost China in jeweils vier Zeiträumen dar. In den beiden Zeiträumen von 1990 bis 1994 und 1995 bis 1999 wurden noch keine Schutzrechte angemeldet. In den Jahren von 2000 bis 2004 stiegen die Schutzrechteanmeldungen insbesondere in China stark an, während international einige Patente in den USA, Europa, und weltweit angemeldet wurden. Eine sehr geringe Anzahl wurde zudem in Deutschland, Japan und Südkorea angemeldet. Die Anzahl an Patentanmeldungen in China nahm in den Jahren 2005 bis 2009 weiter stark zu und stellte die überwiegende Mehrheit aller Patentanmeldungen in diesem Zeitraum dar. Die internationalen Patentanmeldungen nahmen leicht zu und wurden insbesondere weltweit und in den USA erfasst. Eine geringe Menge an Patentanmeldungen wurde zudem in Europa, in der restlichen Welt, in Japan und Südkorea registriert. Mit über fünf Prozent an internationalen Patentanmeldungen liegt die Universität der Wissenschaft und Technik Ost China über dem Durchschnitt der Top 30 chinesischen Einrichtungen.

Universität der Wissenschaft und Technik Ost China mit Schwerpunkten in chemischen Themengebieten

Abschließend wird in der folgenden Grafik die Verteilung der Schutzrechteanmeldungen der Universität der Wissenschaft und Technik Ost China auf unterschiedliche Technologiebereiche betrachtet. Die Universität meldete über 350 Patente in der Disziplin Organische Feinchemie an. Dies entspricht nahezu 20% der gesamten Schutzrechteanmeldungen aus allen Technologiebereichen. Mit über 250 Patentanmeldungen folgt der Bereich Makromolekulare Chemie und Polymere. Annähernd 220 Patentanmeldungen wurden mit Bezug auf die Chemietechnik registriert. Auch die Themengebiete Biotechnologie sowie Chemie- und Mineralölindustrie, auf die jeweils rund 190 Anmeldungen entfielen, haben inhaltlich einen chemischen Hintergrund. Zusammen betragen die oben genannten fünf Technologiebereiche etwa zwei Drittel der gesamten Anmeldungen der Universität. Zudem meldete die Universität annähernd 150 Patente in der Disziplin Werkstoffkunde und Metallurgie an.



Die Universität der Wissenschaft und Technik Ost China verfügt über einen universitätseigenen Research Park, den ECUST Park. Der ECUST Park wurde im Jahr 2003 gegründet und setzt Forschungsschwerpunkte in den Themengebieten Feinchemie, Nano-Materialien sowie Bio- und Chemietechnik. Dieser Fokus spiegelt sich sehr deutlich in den Patentanmeldungen wider.
Quellen

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome