Landwirtschaftliche Universität Chinas: Innovative Forschung im Bereich Lebensmittel und Gesundheit

Nahezu 1.000 Landkreise in China profitieren von den Technologien der Landwirtschaftlichen Universität Chinas.
Die Landwirtschaftliche Universität Chinas wurde im Jahr 1905 gegründet und ist damit die älteste landwirtschaftliche Hochschule in China. Die gegenwärtige Beschaffenheit der Universität entstand aus einer Fusion der Universität für Landwirtschaftliches Ingenieurwesen Peking und der Landwirtschaftsuniversität Peking. Die Universität beschäftigt sich mit der Grundlagen- und angewandten Forschung weit über den Bereich der Agrarwissenschaften hinaus. Zudem richtet sie sich nach nationalen Bedürfnissen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in Bezug auf Lebensmittel und Gesundheit. Gegenwärtig forscht die Universität mit 13 Instituten auf den Gebieten der Agrarwissenschaften, Biowissenschaften, Ressourcen und Umwelt, Informatik, Wirtschaftsmanagement sowie Sozialwissenschaften. Um den Technologietransfer zu gewährleisten, hat die Landwirtschaftliche Universität Chinas einen umfassenden Kooperationsvertrag mit Provinzen, Gemeinden und Regionen geschlossen. Folglich wurden bereits durchschnittlich 100 neue Technologien entwickelt, von denen nahezu 1.000 Landkreise in China profitieren.

Patentanmeldungen der Landwirtschaftlichen Universität Chinas seit der Jahrtausendwende durchschnittlich im positiven Trend

In der folgenden Grafik werden die Patent- und Gebrauchsmusteranmeldungen der Landwirtschaftlichen Universität Chinas in den Jahren von 1990 bis 2009 dargestellt. Zwischen 1990 und 1995 wurden noch keine Schutzrechteanmeldungen registriert. Im Jahr 1996 wurden erstmals wenige Patentanmeldungen verzeichnet, welche bis zum Jahr 2001 auf einem niedrigen Niveau blieben. Im Jahr 2002 stiegen die Patentanmeldungen etwas stärker an und nahmen bis 2004 weiter zu. Zudem konnte ein leichter Anstieg der Gebrauchsmusteranmeldungen beobachtet werden, welche allerdings im Jahr 2005 geringfügig abnahmen. Nach einem zunächst stabilen Jahr 2005 nahmen die Patentanmeldungen im Jahr 2006 wieder ab. Doch bereits im Jahr 2007 wurde erneut ein Anstieg der Patentanmeldungen erfasst und nach einer starken Zunahme ein Rekordjahr 2008 mit über 270 Patentanmeldungen vermeldet. Zudem nahmen die Gebrauchsmusteranmeldungen geringfügig zu. Obwohl die Zahlen im Jahr 2009 rückläufig waren, konnte ein deutlich positiver Trend der Patentanmeldungen von der Landwirtschaftlichen Universität Chinas beobachtet werden.

Ab 2005 geringfügig positiver Trend an internationalen Patentanmeldungen der Landwirtschaftlichen Universität Chinas

Die folgende Grafik stellt die geographische Verteilung der Schutzrechteanmeldungen der Landwirtschaftlichen Universität Chinas in jeweils vier Zeiträumen dar. In den beiden Zeiträumen von 1990 bis 1994 sowie 1995 bis 1999 wurden die Patentanmeldungen noch ausschließlich in China registriert. Im Zeitraum zwischen 2000 und 2004 stiegen die Schutzrechteanmeldungen insbesondere in China an, während sehr wenige Patente international in den USA, der restlichen Welt und weltweit angemeldet wurden. Die Anzahl an Patentanmeldungen in China nahm in den Jahren 2005 bis 2009 weiter stark zu und stellte die überwiegende Mehrheit aller Patentanmeldungen in diesem Zeitraum dar. Internationale Patentanmeldungen wurden in diesem Zeitraum ausschließlich in den USA, weltweit, in Europa und Südkorea registriert. Mit etwas mehr als zwei Prozent an internationalen Patentanmeldungen liegt die Landwirtschaftliche Universität Chinas unter dem Durchschnitt der Top 30 chinesischen Einrichtungen. Es konnte jedoch ein leichter positiver Trend an internationalen Patentanmeldungen registriert werden.

Schutzrechteanmeldungen unterstreichen Forschungsschwerpunkte der Landwirtschaftlichen Universität Chinas

Die nachfolgende Grafik stellt die Patentaktivitäten der Landwirtschaftlichen Universität Chinas in verschiedenen Technologiebereichen dar. In der interdisziplinären Wissenschaft Biotechnologie wurden nahezu 400 Patente angemeldet, welche etwa 17% der gesamten Schutzrechteanmeldungen aus allen Technologiebereichen entsprechen. Darauf folgt das Themengebiet Land- und Lebensmittelmaschinen, in dem mehr als 300 Schutzrechteanmeldungen registriert wurden. Allerdings sind davon nahezu 40% Gebrauchsmusteranmeldungen. Im Technologiebereich Analyse-, Mess- und Kontrolltechnik wurden annähernd 300 Schutzrechte, davon über 240 Patente, angemeldet. Überdies forschte die Landwirtschaftliche Universität Chinas auf dem Gebiet der Lebensmittelchemie. Resultat der Anstrengungen waren beinahe 250 Patentanmeldungen. Zudem meldete die Universität jeweils zwischen 180 und 200 Schutzrechte in den Bereichen Mineralölindustrie und Organische Feinchemie an.



Um ihre Forschungsergebnisse in der Praxis umsetzen zu können, arbeitet die Landwirtschaftliche Universität Chinas mit verschiedenen Regionen und kleineren Unternehmen zusammen. In unterschiedlichen Pilotprojekten werden die möglichen Innovationen auf ihre Praxistauglichkeit überprüft.
Quellen

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome