Sichuan Universität: Universität mit Sinn für Innovation und Internationalität

Professor Xie hat [...] der Sichuan Universität einen Platz unter Chinas Spitzen-Hochschulen gesichert.
Sprecher der TU Clausthal
Die heutige Sichuan Universität entstand aus einer Fusion dreier Universitäten: der ehemaligen Sichuan Universität, der Chengdu Universität der Wissenschaften und Technologie sowie der West China University of Medical Sciences. Die ehemalige Sichuan Universität wurde bereits im Jahr 1896 gegründet und erhält als eine Schlüsseluniversität finanzielle Unterstützung aus speziellen Förderprogrammen des chinesischen Staates. Seit jeher verfolgt sie das Konzept, eine Elite-Ausbildung mit "Humanität, fundiertem Know-how, starkem Sinn für Innovation und Internationalität" anzubieten. Zudem leistet die Universität ihren Beitrag zur nationalen und regionalen Entwicklung, um die gesellschaftlichen Herausforderungen in China zu bewältigen. Zur Gewährleistung von Internationalität unterhält die Universität eine kooperative Beziehung mit über 150 renommierten Universitäten aus über 40 Ländern.

Patentanmeldungen der Sichuan Universität im kontinuierlichen Anstieg

In der folgenden Grafik werden die Patent- und Gebrauchsmusteranmeldungen der Sichuan Universität in den Jahren von 1990 bis 2009 dargestellt. Zwischen 1990 und 1998 wurden nur wenige Patentanmeldungen registriert, bis die Zahlen im Jahr 1999 geringfügig anstiegen. Nach einer Stagnation im Jahr 2000 nahmen die Patentanmeldungen im Jahr 2001 deutlich zu und stiegen in den Jahren 2002 und 2003 weiter an. Im Jahr 2004 wurden bereits über 150 Patentanmeldungen registriert. Auch die Jahre 2005 und 2006 waren von einer starken Zunahme der Patentanmeldungen geprägt. Im Jahr 2007 verloren die Patentanmeldungen an Schwung, stiegen jedoch im Jahr 2008 wieder an und erreichten im Jahr 2009 einen Rekordwert von über 380 Patentanmeldungen. Die Gebrauchsmusteranmeldungen unterlagen in dem betrachteten Zeitraum einigen leichten Fluktuationen, während die Patentanmeldungen kontinuierlich zunahmen.

Mehrheitlich nationale Patentanmeldungen der Sichuan Universität

Die folgende Grafik stellt die geographische Verteilung der Schutzrechteanmeldungen der Sichuan Universität in jeweils vier Zeiträumen dar. In den beiden Zeiträumen von 1990 bis 1994 sowie 1995 bis 1999 wurden die Patentanmeldungen noch ausschließlich in China registriert. Im Zeitraum zwischen 2000 und 2004 stiegen die Schutzrechteanmeldungen in China an, während weiterhin keine internationalen Patentanmeldungen erfasst werden konnten. Der Anteil an Patentanmeldungen in China nahm in den Jahren 2005 bis 2009 geringfügig ab, allerdings wurde die überwiegende Mehrheit der Patentanmeldungen in China registriert. Internationale Patentanmeldungen wurden in diesem Zeitraum nahezu ausschließlich in den USA und weltweit erfasst. Mit etwas mehr als einem Prozent an internationalen Patentanmeldungen liegt die Sichuan Universität unter dem Durchschnitt der Top 30 chinesischen Einrichtungen.

Sichuan Universität meldete insbesondere Patente im Bereich Makromolekulare Chemie und Polymere an

Abschließend wird in der folgenden Grafik die Verteilung der Schutzrechteanmeldungen auf unterschiedliche Technologiebereiche betrachtet. Mit nahezu 370 Patentanmeldungen ist das Themengebiet Makromolekulare Chemie und Polymere der größte Technologiebereich. An zweiter Stelle folgt die Disziplin Analyse-, Mess- und Kontrolltechnik, in der zwar beinahe 90 Gebrauchsmuster, aber nur rund 200 Patente angemeldet wurden. Annähernd acht Prozent der gesamten Schutzrechteanmeldungen aus allen Technologiebereichen wurden in diesem Gebiet registriert. Es folgen mit nahezu 270 Patentanmeldungen die Themengebiete Pharmazie und Kosmetik, Werkstoffkunde und Metallurgie sowie mit über 240 Patentanmeldungen Materialverarbeitung von Textilien und Papier. Zudem wurden annähernd 230 Patentanmeldungen im Bereich Organische Feinchemie registriert. Zusammenfassend ist zu erkennen, dass die Sichuan Universität in den chemischen Themengebieten und in der Werkstofftechnik sehr aktiv war.



Die Sichuan Universität verfügt über ein breites Netzwerk an Partneruniversitäten und Forschungsinstituten. Gemeinsam konnte man verschiedene Forschungseinrichtungen wie beispielsweise das Sino-German Joint Center for Energy Research, das in Zusammenarbeit mit der TU Clausthal entstand, initiieren. Außerdem kooperiert die Sichuan Universität seit 1995 mit dem US-Konzern IBM. Diese Kooperation mit IBM unterstützt die Universität insbesondere im Bereich der Lehre aber auch in der Forschung.
Quellen

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome