Sun-Yat-sen-Universität: Universität zwischen Tradition und Fortschritt

Die Sun-Yat-sen Universität ist eine der zehn renommiertesten Universitäten in der Volksrepublik China.
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Dr. Sun Yat-sen, einer der großen chinesischen demokratischen Revolutionsführer des 20. Jahrhunderts, gründete im Jahr 1924 die Sun-Yat-sen Universität, um damit die chinesischen Reformen und die ideologische Öffnung zum Westen zu fördern. Die Hochschule ist darauf ausgerichtet, interdisziplinär und umfassend zu agieren und legt ihre Schwerpunkte in den Fachrichtungen Geistes- und Sozialwissenschaften, den Naturwissenschaften, der Technik, Medizin, Pharmakologie sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Universität hat sich durch ihre regionalen Vorteile in der Nähe von Hong Kong und Macao und durch die wirtschaftliche Entwicklung des letzten Jahrhunderts zu einer wichtigen Quelle für die Ausbildung besonderer Talente auf hohem Niveau etabliert. Sie findet trotz des Fortschrittes den perfekten Ausgleich zwischen Tradition und Fortschritt. Im Jahr 2010 wurde die Sun-Yat-sen-Universität vom Times Higher Education World University Ranking unter den weltweit Top 200 Universitäten aufgeführt.

Patentanmeldungen nach kurzem Rückgang im Jahr 2005 im stark positiven Trend

In der folgenden Grafik werden die Patent- und Gebrauchsmusteranmeldungen der Sun-Yat-sen-Universität in den Jahren von 1990 bis 2009 dargestellt. Die Schutzrechteanmeldungen lagen in den Jahren 1990 bis 2001 mit Ausnahme eines Anstiegs im Jahr 1997 noch auf einem sehr niedrigen Niveau. Im Jahr 2002 stiegen die Patentanmeldungen etwas an und nahmen in den Jahren 2003 und 2004 weiter zu. Nach einem leichten Rückgang im Jahr 2005 stiegen die Anmeldungen in den Jahren 2006 bis 2009 stark an und erreichten im Jahr 2009 einen Rekordwert von über 360 Patentanmeldungen. Zudem nahmen die Gebrauchsmusteranmeldungen ab 2006 leicht zu. Über dem Gesamtzeitraum von 1990 bis 2009 wurde trotz eines zwischenzeitlichen Rückgangs ein deutlich positiver Trend an Patentanmeldungen der Sun-Yat-sen-Universität registriert.

Sun-Yat-sen-Universität zweitbeste chinesische Universität gemessen an internationalen Patentanmeldungen zwischen 1990 und 2009

Die geographische Verteilung der Schutzrechteanmeldungen der Sun-Yat-sen-Universität wird in der folgenden Grafik in jeweils vier Zeiträumen zwischen 1990 und 2009 dargestellt. In den Jahren 1990 bis 1994 wurden neben China bereits wenige Patente in Europa, der restlichen Welt, Japan und Südkorea angemeldet. Im Zeitraum von 1995 bis 1999 nahm insbesondere der internationale Anteil der Patentanmeldungen in der restlichen Welt zu. Doch auch in den USA, weltweit, in Europa, Deutschland, Japan und Südkorea wurden einige Patente angemeldet. Mehr als zwei Drittel aller Patentanmeldungen in diesem Zeitraum wurden bereits international registriert. In den Jahren 2000 bis 2004 nahm vor allem der Anteil in China zu, während die internationalen Patentanmeldungen vor allem in den USA und weltweit anstiegen. Demgegenüber stand ein leichter Rückgang in der restlichen Welt, Europa und in Deutschland. Mehr als die Hälfte aller Patentanmeldungen in diesem Zeitraum wurden in China registriert. Im Zeitraum zwischen 2005 und 2009 haben sich die Zahlen in China mehr als versechsfacht, hingegen die internationalen Patentanmeldungen in Europa, den USA und in der restlichen Welt abnahmen und weltweit konstant blieben. Allerdings wurden in diesem Zeitraum etwas mehr Patente in Japan und Südkorea angemeldet. Mit über 17% an internationalen Schutzrechteanmeldungen belegt die Sun-Yat-Sen-Universität unter den Top 30 chinesischen Einrichtungen nach der Tsinghua Universität den zweiten Platz.

Sun-Yat-sen Universität meldet viele Patente in chemischen Themengebieten an

In der folgenden Grafik werden die Schutzrechteanmeldungen der Sun Yat-sen Universität in einzelne Technologiebereiche unterteilt, um mögliche Schwerpunkte in der Forschung hervorzuheben. Die größte Anzahl an Patenten wurde im Themengebiet Pharmazie und Kosmetik angemeldet. Die mehr als 420 Patentanmeldungen entsprechen etwa 17% der gesamten Schutzrechtanmeldungen aus allen Technologiebereichen. Darauf folgt das Fachgebiet Organische Feinchemie, in dem rund 340 Anmeldungen registriert wurden. Auf die interdisziplinäre Wissenschaft Biotechnologie entfallen über 220 Patentanmeldungen. Mit einem Abstand von 40 Anmeldungen folgt der Technologiebereich Telekommunikation. In den Disziplinen Analyse-, Mess- und Kontrolltechnik sowie Informationstechnik wurden jeweils zwischen 140 und 160 Patente angemeldet.



Die Sun-Yat-sen Universität arbeitet im medizinisch-pharmazeutischen Bereich mit unterschiedlichen Institutionen wie zum Beispiel der Guangdong Dahuanong Animal Health Products Co., Ltd. oder der Guangzhou Pharmaceutical Holdings Limited zusammen und ist in etlichen Forschungsprogrammen und State Key Labortories innerhalb von China aktiv. Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit renommierten Unternehmen wie Google, IBM und Oracle in den Bereichen Lehre und Forschung.
Quellen

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome