Zhejiang-Universität: Cambridge des Ostens

Die Zhejiang Universität ist eine der größten Universitäten in China und bildet gut qualifiziertes Personal aus.
Manager Magazin
„Die Zhejiang-Universität ermutigt all ihre Fakultätsmitglieder und Studenten, dem Grundsatz auf der Suche nach der Wahrheit, dem nie endenden Fortschritt und bahnbrechenden neuen Wegen zu folgen.“. Das ist das Motto der im Jahr 1897 gegründeten Hochschule. Trotzt der turbulenten Zeit während des Krieges gegen Japan und einigen Ortswechseln, blühte die Universität unter dem berühmten Meteorologen Chu Kochen auf und wurde von dem britischen Gelehrten Joseph Needham sogar als „Oriental Cambridge“ beziehungsweise "Cambridge of the East" geehrt. Im Jahr 1952 unterzog sich die Universität einer landesweiten Neuordnung und wurde besonders im Hinblick auf Fachrichtungen und Institutionen umstrukturiert und mit der Hangzhou Universität fusioniert. Die Zhejiang-Universität wurde zu einer der wichtigsten nationalen Hochschulen mit einem breiten Spektrum an Fakultäten und einem Schwerpunkt in der Ingenieurwissenschaft.

Patentanmeldungen der Zhejiang-Universität im deutlich positiven Trend

Die folgende Grafik stellt die Patent- und Gebrauchsmusteranmeldungen der Zhejiang-Universität zwischen 1990 und 2009 dar. In den Jahren von 1990 bis 2000 unterlagen die Schutzrechteanmeldungen der Universität geringen Fluktuationen und stagnierten überwiegend. Im Jahr 2001 stiegen die Zahlen etwas stärker an und erreichten bereits über 150 Patentanmeldungen. Von 2002 bis 2007 war ein kontinuierlicher und nahezu gleichmäßiger Anstieg zu beobachten. Im Jahr 2008 nahmen die Zahlen stark zu und erreichten einen Wert von über 1.700 Patent- sowie über 400 Gebrauchsmusteranmeldungen. Im Jahr 2009 stiegen die Patentanmeldungen nur leicht an, während die Gebrauchsmusteranmeldungen leicht rückläufig waren. Über den Gesamtzeitraum wurde ab der Jahrtausendwende ein deutlich positiver Trend an Patentanmeldungen von der Zehjiang Universität registriert.

Annähernd 99% aller Schutzrechteanmeldungen der Zehjiang-Universität zwischen 1990 und 2009 national

In der folgenden Grafik werden die Schutzrechteanmeldungen der Zehjiang-Universität nach geographischen Regionen in jeweils vier Zeiträumen dargestellt. In den Zeiträumen von 1990 bis 1994 und 1995 bis 1999 wurden die Patente und Gebrauchsmuster ausschließlich in China angemeldet. Zwischen 2000 und 2004 stieg der chinesische Anteil stark an, während international kaum Schutzrechte angemeldet wurden. Allein in der restlichen Welt wurden sehr wenige Patente angemeldet. Im Zeitraum von 2005 bis 2009 haben sich die Patentanmeldungen in China mehr als verdreifacht. Zudem erfolgte ein geringfügiger Anstieg internationaler Patentanmeldungen in den USA, Europa und weltweit. Mit einem internationalen Anteil von knapp über einem Prozent liegt die Zehjiang-Universität bei den Patentanmeldungen unter dem Durchschnitt der Top 30 chinesischen Einrichtungen.

Namhafte Kooperationspartner fördern Innovationen der Zhejiang-Universität

In der folgenden Grafik werden die Patentanmeldungen der Zehjiang-Universität in unterschiedliche Technologiebereiche unterteilt. Die größte Anzahl an Schutzrechten meldete die Zhejiang-Universität im Bereich Analyse-, Mess- und Kontrolltechnik an. Auffällig dabei ist, dass nahezu 30% der Schutzrechtanmeldungen Gebrauchsmuster waren. Dennoch wurden über 1.500 Patentanmeldungen in diesem Themengebiet registriert. Den zweitgrößten Bereich bildet die Organische Chemie, auf den rund 1.000 Patentanmeldungen entfielen. Darauf folgt die Informationstechnik mit rund 900 Schutzrechteanmeldungen. Aber auch andere Bereiche wie beispielsweise die Themengebiete Elektrische Maschinen, Biotechnologie oder Chemietechnik konnten eine bedeutende Zahl an Schutzrechteanmeldungen aufweisen.



Um die Forschungsergebnisse zeitnah in die Praxis umsetzen zu können, setzt die Zhejiang-Universität auf unterschiedliche Maßnahmen. Auf der einen Seite arbeitet man mit international agierenden Unternehmen wie zum Beispiel Rockwell Automation zusammen. Rockwell Automation ist einer der größten Hersteller und Dienstleister für Automatisierungstechnik und ist somit maßgeblich an den Forschungsaktivitäten im Bereich Analyse-, Mess- und Kontrolltechnik beteiligt. Auch im Bereich Informationstechnik hat die die Zhejiang Universität langfristig namhafte Kooperationspartner an sich gebunden – seit 2009 besteht eine Kooperation mit IBM, um IT-Talente adäquat zu fördern. Auf der anderen Seite verfügt die Zhejiang-Universität über einen speziellen Science Park, welcher Studenten die Möglichkeit bietet, ihre Erfindungen zu vermarkten und High-Tech Unternehmen zu gründen. Die Möglichkeit zu Aus- und Neugründungen soll den Wissenschaftlern weitere Forschungsanreize bieten.
Für die Zukunft kann man mit einem Anstieg im Bereich Energie rechnen, da die Zhejiang-Universität und die China Security & Surveillance Technology Co. Ltd. (CSST) gemeinsam ein Intelligent Energy Research Center einrichten wollen.
Quellen

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome